willkommen auf ohrtext-to-go! kontakt twitter facebook newsletter
BLOG INFO MITMACHEN

Philipp Süß

Philipp Süß
Über diesen Autor
Herdecke. Am 22. Tage des Juli, achtzehn Jahre vor Ende des vergangenen Jahrtausends, gebiert Irmgard Süß ihrem Mann Lothar einen Sohn. Die Sternenkonstellation ist günstig: Bei John Lennons Geburt sah der Himmel verblüffend ähnlich aus. Erste musikalische Gehversuche schon im zarten Alter von vier Jahren im Krefelder Allkauf, mit dem ernüchternden Ergebnis, das einer Salami keine Töne zu entlocken sind. Rudimentäres Studium der Blockflöte und Klarinettenunterricht (mit sieben Jahren für sieben Jahre). Anfang der 90er: erste Band. Nach dem Vorbild von Roxette und Metallica gründen sich The Stars. Nach anfänglichem Ehrgeiz, internationalen Durchbruch auf die Zeit nach dem Stimmbruch vertagt. Sommer 1995: Die erste Gitarre. Unmittelbar nach dem Erlernen des Akkordes A-Dur: das erste Lied ("Ein Traum"). Dann die zweite Band - Samenstrang. Mit einem Haufen verrückter Menschen (Basti Garre, Tom Peter, Mark Zeuger, Gitte Rist, Pia Nist und Bernd Lieder) bis 2001 dem gemeinsamen Krachmachen gefrönt, kurzzeitig unterbrochen durch das Seitenprojekt A Class Of Its Own. Endlich die Einsicht: wer so oft, so gerne und so laut singt, sollte sich auf das Treffen von Tränen spezialisieren. Folge: Gesangsunterricht. Text-musikalisches Projekt mit dem Komponisten, Pianisten und Bergsteiger Paco Langjahr. 2003: Umzug nach Siegen. Aus Ermangelung an in gleichem Maße devoten wie fähigen Musikern: Beginn der Solokarriere. Ab 2004 mit dem Projekt Familie Röhrt (mit Gitte, Silvia und Danny) Konzerte inklusive Lesungen veranstaltet. Ergebnis: Ein sehenswertes Live-Video und die CD "Hinterköpfe spiegeln nicht", aufgenommen mit Danny Effenberger im Januar 2006, mit Hilfe eines Heizgrills und von Lars Gerhardt in Parzelle 90 des Schrebergartens "Weserlust". Nicht zu vergessen: Pop/Rock-Projekt Frisky Brise (mit Jakub Endofalk) veröffentlicht die inzwischen vergriffene Kultscheibe "On the Rocks". Am 10. Juni 2006 erstes Konzert mit der neuformierten Liedermacherband "so", mit Beatmann Sebastian Nase und Fagöttin Silvia Abbel. Kurzer, aber erwähnenswerter Abstecher mit der Allstarband The Destroyers (bestehend aus Mitgliedern von Halbwolf und The Tell Tale Hearts) in die experimentelle Rockmusik. Ab 2007: Philipp Süß auf Solopfaden. Mit Gitarre, Gesang und gelesenen Texten stellt er alle bisher gängigen Kunsttheorien nachhaltig in Frage. Sommer 2009: Die Aufnahmen zum Debütalbum "Das Nebeneinander von Dingen" werden erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen. Nicht Wenige brauchen nach dem Hörgenuss Minuten, bis sie wieder der Sprache mächtig sind. Von Emotionen überwältigt sind sich alle einig: Da ist ein Meister vom Himmel gefallen!